Berlin - Bei Oliver Ruhnert herrscht derzeit Hochbetrieb. Einen Tag, nachdem man von Köpenick gen Leverkusen signalisierte, dass die gebotenen vier Millionen Euro für Robert Andrich nicht adäquat seien, verkündeten die Köpenicker den nächsten Zugang. Von Arminia Bielefeld kommt Andreas Voglsammer zum 1. FC Union.

Union schwächt Konkurrenten um den Klassenerhalt

Das könnte auch eine Reaktion darauf sein, dass Zweitligatorschützenkönig Serdar Dursun zu sehr pokert und derzeit wohl lieber seinem Trainer Markus Anfang von Darmstadt nach Bremen folgen will. Nun also die ablösefreie Verpflichtung des gebürtigen Rosenheimers Voglsammer. Der 1,78 große Mittelstürmer, der aber auch auf den Flügeln agieren kann, kam einst aus dem Nachwuchs des FC Bayern. Über Rosenheim, Unterhaching und Heidenheim ging es zu den Ostwestfalen, wo er in fünfeinhalb Jahren in 163 Spielen 49 Tore erzielte. Zwei davon in den 18 Partien der abgelaufenen Bundesligasaison, in der er verletzungsbedingt erst im Schlussdrittel richtig zum Zug kam.

Womit Union nicht nur ablösefrei einen Neuzugang präsentieren kann, sondern damit auch noch einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenverbleib schwächt.

Uwe Neuhaus lobt die Eisernen für den Transfer

„Nach fünfeinhalb Jahre bei der Arminia, in denen wir mit dem Aufstieg in die Bundesliga und dem anschließenden Klassenerhalt sehr erfolgreich waren, möchte ich noch einmal zu neuen Ufern aufbrechen. Union kenne ich aus vielen Spielen als Gegner. Der Weg, den die Mannschaft und der Verein in den letzten Jahren genommen haben, ist beeindruckend“, so Voglsammer in der Vereinsmitteilung der Eisernen.

Uwe Neuhaus, sein langjähriger Trainer, mit dem er zusammen mit Bielefeld in die Bundesliga aufgestiegen ist, gratulierte den Köpenickern zu ihrem Fang. „Er wird Union weiterhelfen, davon bin ich überzeugt. Er ist ein robuster Spieler, der seinen Köper einzusetzen weiß. Er arbeitet hart an sich und ist gerne im Kraftraum. Und er hat ein gutes Timing beim Kopfballspiel, obwohl er kein Riese ist“, meinte der Ex-Coach der Eisernen (2007 - 2014), der im März bei den Ostwestfalen im Abstiegskampf überraschend freigestellt worden war.