Berlin - Diesen Ball in der 72. Minute hätte Andreas Luthe wohl besser anders zu klären versucht. Den Rückpass von Marvin Friedrich nahm der Torwart des 1. FC Union Berlin zunächst noch sicher an, doch anstatt vor dem heraneilenden Cyriel Dessers den Ball einfach rauszuschlagen, probierte es Luthe mit einem Haken und rutschte weg. Auf dem nassen Rasen liegend musste er zuschauen, wie Dessers den Ball ins leere Tor schoss. In einer Phase, in der die Eisernen der Führung näher waren, hatte ihr Keeper entscheidend gepatzt und musste die 1:2 (1:1)-Heimniederlage gegen Feyenoord Rotterdam auf seine Kappe nehmen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.