Berlin-KöpenickAndreas Luthe ist niemand, der vor seiner Verantwortung davonläuft. Und erst recht niemand, der mit hohlen Phrasen versucht, die Realität zu verwässern. Als sich der Torhüter des 1. FC Union am Freitagabend nach dem 1:3 (1:0) aus Sicht der Eisernen im Derby gegen Hertha BSC also der Frage des Streaminganbieters DAZN stellte, wie er seinen Fehler vor dem Ausgleich zum 1:1 durch Peter Pekarik erlebt habe, antwortete Luthe, er sei froh gewesen, den Ball noch zur Seite abgewehrt haben zu können. Was wiederum bei einigen Zuschauern des Spiels für fragende Blicke sorgte. War doch ein klarer Torwartfehler, oder?

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.