Das Fehlen von Taiwo Awoniyi ist schlimm, aber die Chance für andere Spieler

Die Geschichte hat gezeigt, dass durch den Ausfall wichtiger Spieler neue Helden entstanden sind. Im Kader der Unioner gibt es mehrere Kandidaten dafür.

Training mit der nigerianischen Nationalmannschaft statt beim 1. FC Union: Taiwo Awoniyi (Mitte) wird im Januar beim Afrika-Cup und nicht in der Bundesliga spielen.
Training mit der nigerianischen Nationalmannschaft statt beim 1. FC Union: Taiwo Awoniyi (Mitte) wird im Januar beim Afrika-Cup und nicht in der Bundesliga spielen.imago

Berlin-Es ist der Fluch der guten Tat. Zumindest ein bisschen. Zur Beruhigung: Das weiß man vorher, meistens jedenfalls, und nimmt es sozusagen billigend in Kauf. Insofern tut es zwar weh, ist wahrscheinlich aber dann doch nicht wirklich schlimm. Der Kopf hat sich darauf eingerichtet, nun müssen nur noch die Beine folgen. Mit anderen Worten: Der 1. FC Union wird Taiwo Awoniyi vermissen, eventuell sogar schmerzlich. Andererseits sind die Eisernen stolz darauf, einen wie den Nigerianer, ihren aktuell mit neun Punktspieltreffern besten Torschützen, zu haben und ihm beim Afrika-Cup in Kamerun die Daumen zu drücken.

Unbegrenzt weiterlesen.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Statt 9,99 € im Monat nur 0,50 € pro Woche für die ersten 6 Monate
  • Jederzeit kündbar
0,50 € / Woche
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
16,99 € / Monat
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
19,99 € / Monat