Berlin-Köpenick - Oliver Ruhnert reagierte fast schon etwas ungehalten. Der Sportchef des 1. FC Union war in einer Medienrunde nach dem glanzvollen 2:1 der Eisernen gegen Borussia Dortmund zum wiederholten Male indirekt darum gebeten worden, das bescheidende Saisonziel der Köpenicker – den Klassenerhalt – nun doch endlich nach oben zu korrigieren. „Wir sollten die Kirche vielleicht mal ein bisschen im Dorf lassen“, platzte es aus Ruhnert heraus, der allerdings im selben Moment bemerkte, dass die Worte schärfer klangen, als er sie eigentlich gemeint hatte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.