Berlin-Köpenick - Urs Fischer war sichtlich entspannt. „Unser Kader ist immer noch groß genug“, entgegnete der Trainer des 1. FC Union auf die Frage, ob ihm bei der anhaltenden Suche nach einer Verstärkung im eisernen Sturmzentrum langsam unwohl werde. „Wir haben jetzt drei verletzte Stürmer – das geht noch im Moment. Wir versuchen etwas und schauen, ob uns das gelingt“, ergänzte er noch und gab das Thema schließlich dahin zurück, wo es hingehört: zu Manager Oliver Ruhnert.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.