Berlin - Eines steht fest und es könnte gut und gern auch in eine Stadionwand zementiert sein: Urs Fischer ist der beste Trainer, den der 1. FC Union in seiner Bundesliga-Historie hatte. Er ist, schon klar, auch der einzige. Nur: In seinen bisherigen 78 Erstligaspielen als Eisern-Coach (beim 0:2 in der ersten Saison gegen die Bayern war er nicht dabei) kommt Fischer auf 108 Punkte. Das sind 1,4 pro Spiel. Wie sich gezeigt hat, genügt das dicke, um in der Bundesliga zu bestehen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.