Berlin - Der 1. FC Union kann Europapokal. Das hat sich am Donnerstagabend gezeigt, als die Mannschaft von Urs Fischer im Play-off-Hinspiel zur European Conference League beim finnischen Vertreter Kuopion PS einen Klassenunterschied zum Ausdruck brachte. 4:0 (3:0) hieß es nach dem 93-minütigen eisernen Fußballspaß im Olympiastadion zu Helsinki, was im Hinblick auf das Rückspiel am kommenden Donnerstag natürlich eine Vorentscheidung darstellt. Ja, der Bundesligist aus Berlin kann schon mal für die Gruppenphase planen, darf auf namhafte Gegner hoffen. Und das, weil er es sich auf professionelle Art und Weise auch verdient hat.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.