Berlin - Als Eduard Geyer Energie Cottbus zunächst ins DFB-Pokalfinale (1997) und drei Jahre später in die Bundesliga führte und die Lausitzer sich dort drei Spielzeiten behaupteten, war das schlichtweg eine Sensation. Der letzte DDR-Nationaltrainer, inzwischen 76, verfolgt das Geschehen auch als Fußball-Rentner hautnah, ganz speziell aber, was sich gerade im Osten Deutschlands abspielt. Deswegen drückt der Kult-Trainer dem 1. FC Union in deren drittem Jahr in der Eliteliga besonders die Daumen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.