Berlin - Das Jahr 2021, das für Freiburgs Innenverteidiger Dominique Heintz mit der Geburt seines ersten Kindes, Lilly, verheißungsvoll begonnen hatte, zeigte sich im sportlichen Bereich in der zweiten Hälfte höchst unerfreulich für den 181-fachen Bundesligaspieler. Heintz, bis dahin eine verlässliche Größe in der Hintermannschaft der Breisgauer, fand sich in der laufenden Spielzeit ins zweite Glied versetzt und ohne echte Perspektive auf Besserung.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.