Berlin - Einem Vergleich mit den Bayern hält nichts stand. Das ist so für die meisten der übrigen 17 Fußball-Erstligisten in Deutschland und erst recht für den 1. FC Union. Das hat nichts mit Understatement zu tun oder mit Abschieben der Favoritenrolle. Die Zahlen sprechen einfach für sich. Dort sind 30 Meistertitel in der Bundesliga und ein weiterer aus der Zeit der Weimarer Republik, hier ist die beste Platzierung ein 5. Rang in der DDR-Oberliga 1970/71. Dort sind es 20 Triumphe im DFB-Pokal, hier ist der eine (!) im FDGB-Pokal. Dort sind es sechs Finalsiege im Europapokal der Meister oder in der Champions League, einer bei den Pokalsiegern und einer im Uefa-Cup, hier ist es immerhin die dreimalige Qualifikation für Europa mit eher überschaubaren zwölf Spielen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.