Berlin - Es könnte ja sein, nur mal angenommen, dass ein Anhänger der einen Mannschaft neidisch auf den einer anderen schaut, selbst wenn ihn sonst mit dessen Team nicht der letzte Grashalm an der entferntesten Eckfahne verbindet. Es könnte aktuell gerade auch sein, vor allem in der Hauptstadt, dass einer, dessen Bettwäsche in Blau und Weiß gehalten ist, ernsthaft darüber ins Grübeln gekommen ist, ob sein Fan-Leben im Moment nicht angenehmer wäre, hätte das Blau einen Stich ins Rötliche, zumindest einen winzigen. Platz 7 hier, Rang 17 da, 41 Punkte für das Team dort und 26 für jenes, 34:38 Tore auf der einen und 30:62 auf der anderen Seite wären schlagkräftige Argumente.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.