Berlin-Köpenick - Vielleicht war es kein ideales Debüt, das Nico Schlotterbeck vom 1. FC Union beim 1:2 gegen den FC Augsburg erlebte. Gewonnen hätte er sowieso gerne, „wenn wir den Elfmeter verwandeln, nehmen wir auf jeden Fall zumindest einen Punkt mit“, doch überhaupt zu spielen, war bereits die größte Freude für die Leihgabe vom SC Freiburg, die zum ersten Mal seit fast vier Monaten wieder für die Eisernen auf dem Rasen stand.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.