Berlin - Ein paar Minuten später wird es dann doch. Christopher Trimmel steht noch im Stau auf dem Kurfürstendamm. Nicht ungewöhnlich für einen Mittwochnachmittag, wenn man in die City West möchte. An seinem Ziel, schräg gegenüber der Gedächtniskirche, finden die letzten Arbeiten für die Wiedereröffnung des Adidas Flagship Stores in der Tauentzienstraße 15 am Donnerstag statt. Letzte Kisten werden drinnen ausgepackt, finden Einweisungen für das Personal statt, während draußen die schwarzen Folien entfernt werden, die in den Wochen zuvor den Blick nach drinnen verwehrten. Bevor am Donnerstag die ersten Kunden durch die großen Türen spazieren dürfen, kann sich Trimmel bereits umschauen, entdeckt sein Trikot neben denen des FC Bayern München und von Juventus Turin. Vorher aber nimmt sich der Kapitän etwas Zeit für ein Gespräch mit der Berliner Zeitung, erzählt über seinen ganz persönlichen Derbymoment vor anderthalb Wochen, sein besonderes Verhältnis zu Trainer Urs Fischer und die Werte des 1. FC Union.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.