Berlin - Die Eisernen und Europa – das ist eine Geschichte, die so alt ist wie der 1. FC Union selbst. Als der Verein nach seiner Umstrukturierung im Januar 1966 fast noch in den Kinderschuhen steckte, kam zwei Jahre später der Prager Frühling, kamen Panzer und das Aus durch die Politik für den Einsatz im Europapokal der Pokalsieger nach dem Triumph von Uli Prüfke und Wolfgang Wruck, Mäcky Lauck und Hartmut Felsch, Rainer Ignaczak und Jimmy Hoge in Halle. Jeder, der sich nur ein klitzekleines bisschen mit der Historie des Klubs auskennt, weiß um dieses Drama und zugleich um die manchmal zerbrechliche Chance, das Erlebnis Europa zu genießen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.