Berlin-Köpenick - Es gibt so Sachen, die vergisst man nicht. Unions Trainer Urs Fischer beispielsweise, hat noch eine Szene aus dem Hinspiel in bester – oder genauer gesagt in unschöner – Erinnerung: Stuttgarts eingewechselter Angreifer Sasa Kalajdzic nimmt eine hohe Flanke im Strafraum mit der Brust an und trifft gekonnt per Dropkick ins rechte Toreck. Es war der späte Ausgleich zum 2:2. Wenige Minuten zuvor hatte der österreichische Nationalspieler schon den Anschlusstreffer für die Schwaben erzielt. Die Bilder von damals sind noch immer auf Fischers Festplatte gespeichert. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.