Union Berlin rechnet auch für Test gegen den FC St. Gallen mit Tausenden Fans

Der 1. FC Union Berlin hat auf Nachfrage der Berliner Zeitung geschrieben, wie viele Zuschauer der Verein für das Testspiel gegen den FC St. Gallen erwartet.

Gegen Hansa Rostock kamen rund 12.000 Fans, gegen St. Gallen rechnet Union Berlin mit 5000 Zuschauern.
Gegen Hansa Rostock kamen rund 12.000 Fans, gegen St. Gallen rechnet Union Berlin mit 5000 Zuschauern.IMAGO/Koch

Der 1. FC Union Berlin geht für das Testspiel am Samstag (Anpfiff um 14.30 Uhr) gegen den FC St. Gallen im Stadion An der Alten Försterei von 5000 Fans aus, die live vor Ort dabei sein werden. Das erklärte der Klub am späten Freitagmittag gegenüber der Berliner Zeitung.

Wer also noch kurzfristig Karten erwerben will, hat über das Union-Zeughaus und die Vorverkaufsstellen die Gelegenheit dazu. Für ein Stehplatzticket werden online aktuell 10 Euro veranschlagt, für einen Sitzplatz 15 Euro. An den Tageskassen sind es dann 12 bzw. 17 Euro.

Im Gegensatz zum Ostduell mit dem FC Hansa Rostock gibt es dieses Mal einen freien Verkauf und keine Einschränkungen. Weder für die Ticketanzahl, die eine Person erwerben kann, noch, in der Hinsicht, dass gegen die Kogge ausschließlich Mitglieder zugreifen konnten.

Das ist gegen den Tabellendritten der Schweiz nicht der Fall, denn die Partie gegen den Ex-Klub von FCU-Coach Urs Fischer ist kein Risikospiel. Vermutlich wird deshalb auch nicht wieder der S-Bahnhof Köpenick von der Polizei abgesperrt, wie es noch am Mittwochabend der Fall war.

So voll wie gegen Hansa Rostock wird der Gästeblock dieses Mal wohl nicht sein.
So voll wie gegen Hansa Rostock wird der Gästeblock dieses Mal wohl nicht sein.City-Press GmbH

Union Berlin gegen St. Gallen: Stadiontore öffnen um 13.30 Uhr

Noch eine wichtige Information für alle Damen und Herren mit fußballinteressiertem Nachwuchs: Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr haben erneut freien Eintritt, benötigen allerdings wieder eine entsprechende Kinderfreikarte. Pro Vollzahlerkarte können maximal zwei solcher Tickets hinzugefügt werden.

Wer trotz der zu erwartend niedrigen Temperaturen von -3 Grad frühzeitig in der Arena sein will, hat die Möglichkeit dazu. Die Stadiontore öffnen eine Stunde vor Anpfiff um 13:30 Uhr.

Auf ganz so volle Ränge wie beim 2:0-Sieg gegen die Kogge am vergangenen Mittwoch muss man sich da allerdings nicht einstellen. Da sorgten 11.931 Zuschauer für eine sehr gute Testspiel-Atmosphäre.