Berlin - Natürlich sollte es vorrangig um Sport gehen, wenn der 1. FC Union am Donnerstag in der Conference League Feyenoord Rotterdam zum Rückspiel (21 Uhr, Olympiastadion, live auf der Streaming-Plattform TVnow) empfängt. Da könnte die Frage im Raum stehen, ob der Traum der Eisernen, in Europa zu überwintern, nach 90 Minuten in dieser engen Gruppe E  noch am Leben ist. Oder ob Marvin Friedrich nach überstandener Covid-19-Infektion gegen die Niederländer sein Startelf-Comeback geben wird. Auch der Ausfall von Max Kruse könnte thematisiert werden. Alles denkbar. Doch bei diesem Kick gilt der gute alte Beziehungseintrag in manchen Onlineplattformen: Es ist kompliziert.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.