Oberlängenfeld/Tirol - Natürlich kennt er den großen Fußball – die Bundesliga. Als Zuschauer. Er war ja oft genug mit Papa und Bruder im Olympiastadion. Weniger wegen Hertha. „In unserer Region hält man es mehr mit Union“, meinte der in Eisenhüttenstadt geborene Paul Jaeckel. Jetzt hofft er darauf, dass er den großen Fußball persönlich miterleben und -gestalten kann. Mit den Eisernen eben. Mittendrin statt nur dabei.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.