Berlin - Über den kommenden Gegner mochte Grischa Prömel irgendwann gar nicht mehr so viele Worte verlieren. „Ich will gar nicht so viel über Hertha reden“, sagte der Mittelfeldspieler des 1. FC Union Berlin kurz vor Ende einer virtuellen Fragerunde und verwies für Infos über den kommenden Gegner lieber an dessen Spieler. Denn: „Ich bin Spieler von Union und ich rede gerne über Union und nicht nur über Hertha.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.