Zwischenrunde in der Europa League: Der 1. FC Union trifft auf Ajax Amsterdam

Der FC Barcelona und Juventus Turin sind es nicht geworden, mit den Niederländern aber treffen die Eisernen auf einen sehr schweren Gegner.

Urs Fischer und der 1. FC Union Berlin treffen in der Zwischenrunde der Europa League auf Ajax Amsterdam.
Urs Fischer und der 1. FC Union Berlin treffen in der Zwischenrunde der Europa League auf Ajax Amsterdam.AP/dpa/Olivier Matthys

Schwerer Gegner, aber kein Hammerlos für den 1. FC Union: Die Eisernen treffen in der Zwischenrunde der Europa League auf Ajax Amsterdam. Das hat die Auslosung am Montagmittag in Nyon ergeben. Ajax war in der Vorrunde der Champions League Dritter in der Gruppe A geworden und damit in die Europa League abgestiegen, die Unioner schlossen dort als Zweiter in der Vorrunden-Gruppe D ab.

Das Hin- und das Rückspiel werden am 16. Februar und 23. Februar stattfinden, Union spielt zunächst auswärts und dann im Stadion An der Alten Försterei. Die acht Gewinner der Zwischenrunde ziehen ins Achtelfinale des Wettbewerbs ein, während die Verlierer sich aus dem diesjährigen Europapokal verabschieden müssen.

„Union gegen Ajax Amsterdam – das ist ein tolles Los und klingt für uns nach Europapokal-Glanz. Ajax als amtierender niederländischer Meister ist ein ambitionierter und hochkarätiger Gegner, der die Eredivisie seit vielen Jahren europäisch vertritt. Die Favoritenrolle ist hier natürlich ganz klar verteilt, aber wir freuen uns riesig auf diese beiden Partien und werden unsere Chance suchen“, wurde Union Berlins Geschäftsführer Oliver Ruhnert in einer offiziellen Mitteilung des Vereins zitiert, in dem auch Danilho Doekhi zu Wort kam.

Der Niederländer wechselte im Sommer von Vitesse Arnheim nach Köpenick, trug aber zwischen 2016 und 2018 auch das Trikot der A-Jugend und der Reserve von Ajax Amsterdam. „Ein Klub aus meinem Heimatland, Ajax kenne ich ganz gut. Als das Los gezogen wurde habe ich mich sehr gefreut, denn letztlich ist eine Auslosung immer etwas Besonderes. Im Stadion herrscht eine tolle Atmosphäre, besonders für die Fans“, sagte der Abwehrspieler der Eisernen.