Stürmt jetzt für den 1. FC Union: Keita Endo im Dress der japanischen Nationalelf im Spiel gegen Vietnam.
Foto: Imago Images

Berlin-KöpenickOffensivspieler Keita Endo wechselt zum Fußball-Bundesligisten 1. FC Union. Der 22 Jahre alte Japaner wird für die kommende Saison vom japanischen Erstligisten Yokohama F. Marinos ausgeliehen. Eine Kaufoption wurde vereinbart, teilten die Köpenicker am Sonnabend mit.

Der 1,75 Meter große Flügelstürmer war in Japans höchster Spielklasse meist auf der linken Außenbahn im Einsatz. Er bestritt insgesamt 141 Partien in Liga, Pokal und der asiatischen Champions League, erzielte dabei 16 Treffer und gab 22 Vorlagen. Nachdem Endo die japanischen Nachwuchsnationalmannschaften durchlaufen hatte, gab er im Dezember 2019 sein Debüt in der A-Nationalmannschaft Japans. Für diese bestritt er mittlerweile zwei Spiele.

„Ich bin sehr stolz, den Schritt in die Bundesliga gehen zu können und mein Können in einer der besten Ligen der Welt zeigen zu dürfen“, zitierte der 1. FC Union den Zugang. „Ich habe sehr viel Gutes vom Verein und der Stadt gehört und bin froh, schon bald im Stadion An der Alten Försterei aufzulaufen.“

Unions Sportchef Oliver Ruhnert meinte: „Wir haben Keita Endo lange beobachtet und freuen uns, dass er sich für den Schritt nach Köpenick entschieden hat.“ Endo sei ein sehr interessanter Spieler mit guten Anlagen, der mit Schnelligkeit und Technik dem Team weiterhelfen könne. „Jetzt gilt es, ihn so schnell wie möglich zu integrieren und ihm das Ankommen in Deutschland so gut wie möglich zu gestalten, damit er sein volles Potenzial in der Bundesliga unter Beweis stellen kann.“