Moderne für die Tradition: Das Stadion An der alten Försterei feiert Jubiläum.
Moderne für die Tradition: Das Stadion An der alten Försterei feiert Jubiläum.
Foto: Imago Images

Berlin - Tradition ist, auch im Fußball, ein großes Wort. Die Bayern, für das Spiel am Sonnabend in der Alten Försterei beim 1. FC Union uneinholbarer Bundesliga-Spitzenreiter, haben beim 2:0 über Augsburg mit ihren Retro-Shirts aus Anlass ihres 120. Gründungstages gezeigt, wer sie mal waren. Elf Rebellen, wie sie von sich behaupten, hätten ihren Verein am 27. Februar 1900 gegründet. Allerdings: Unter den Bayern der ersten Stunde befanden sich kaum Bayern, schon gar nicht Münchner. Mit Franz John wurde ein Berliner – er hatte beim VfB Pankow begonnen – erster Präsident, Schriftführer Josef Pollack war Freiburger, Paul Francke, der Kapitän, von Wacker Leipzig zum Verein gestoßen, sein Stellvertreter, Wilhelm Focke, stammte aus Bremen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.