Marius Bülter bejubelt mit Yunus Malli seinen Treffer zum 1:0.
City Press

BremenDer 1. FC Union hat sich im Abstiegskampf mit einem 2:0 (0:0)-Erfolg bei Werder Bremen Luft verschafft. Nach einer schwachen ersten Hälfte sicherte ein Doppelpack von Marius Bülter (52., 72.) den Sieg für die Köpenicker.

Im Vergleich zum Pokalerfolg in Verl veränderte Unions Trainer Urs Fischer sein Team erneut nur marginal. Florian Hübner ersetzte den gelbgesperrten Marvin Friedrich, Yunus Malli den angeschlagenen Marcus Ingvartsen. Zudem rückte Marius Bülter zurück in die Startelf und nahm in der Offensive den Platz von Anthony Ujah ein.

Schwache erste Halbzeit

Doch die Partie gestaltete sich im ersten Durchgang ähnlich zäh, wie das Duell unter der Woche im Pokal. Erneut nahm Union die Rolle des Beobachters ein, ließ die Hausherren spielen und beschränkte sich weitestgehend aufs Verteidigen. Weil die Eisernen ihren seltenen Ballbesitz bei nur 69 Prozent Passquote in den ersten 45 Minuten zu ungenau ausspielten, blieben echte Torchancen für die Köpenicker aus. Auf Seiten der Hausherren hatte Maximilian Eggestein in der 27. Minute, als er einen Bittencourt-Pass rechts am Tor vorbeisetzte.

Die Eisernen kamen nach der Pause etwas aggressiver aus der Kabine. Nach einer schönen Flanke von Christopher Trimmel köpfte Sebastian Andersson den Ball zunächst mal über das Tor (50.). Zwei Minuten später spielten Malli und Christopher Lenz einen Konter dann so perfekt aus, dass Marius Bülter in letzter Instanz in Seelenruhe Bremens Torwart Jiri Pavlenka überwinden konnte. Zwei Chancen, ein Tor: Diese Effektivität war schon deutlich typischer für den Fußball der Eisernen, als die komplette erste Hälfte.

Auch wenn die Hausherren in der Folge auf den schnellen Ausgleich drückten, blieb Union defensiv stabil und setzte in der 72. Minute die Vorentscheidung. Nachdem Pavlenka einen Andersson-Schuss noch abwehren konnte, traf erneut Bülter aus spitzem Winkel sehenswert zum 2:0. Womöglich war die Vorentscheidung im Spiel gegen Abstiegskonkurrent Bremen auch eine im Abstiegskampf. Neun Punkte Vorsprung haben die Eisernen nach dem Sieg wieder auf den Tabellenkeller.

SV Werder Bremen - 1. FC Union 0:2 (0:0)

Werder Bremen: Pavlenka - Toprak (69. Sargent), Vogt, Moisander - Bittencourt, M. Eggestein, Klaassen, Friedl - Osako (77. Pizarro) - Selke (69. Bartels), Rashica.
1. FC Union: Gikiewicz - Hübner, Schlotterbeck, Subotic - Trimmel, Andrich, Gentner (63. Prömel), Lenz - Malli (63. Ingvartsen), Bülter (89. Ryerson) - Andersson.
Tore: 0:1 Bülter (52., Lenz), 0:2 Bülter (72.). Torschüsse: 14:11. Ecken: 5:5.
Schiedsrichter: Daniel Schlager (Hügelsheim).
Gelbe Karten: Selke (16.), Toprak (30.), Vogt (31.), Friedl (80.) – Trimmel (67.), Prömel (80.), Andersson (86.).
Zuschauer: 42.100 im Weserstadion in Bremen.