Keven Schlotterbeck muss in der 26. Minute des Spiels gegen Schalke behandelt werden.
imago-images

Gelsenkirchen/BerlinDas 1:2 bei Schalke 04 hat tiefgreifendere Auswirkungen auf den 1. FC Union, als "nur" drei ärgerlich verlorene Punkte. Abwehrspieler Keven Schlotterbeck fällt mit einer Bänderverletzung im rechten Knie mindestens bis Jahresende aus. Entwarnung gaben die Köpenicker hingegen bei Torwart Rafal Gikiewicz.

Der polnische Auswahlspieler und "Unioner des Jahres" stieß in der 73. Minute mit Gegenspieler Amine Harit zusammen, wobei der Marokkaner das Knie des Keepers erwischte. Gikiewicz musste minutenlang behandelt werden, konnte aber zunächst weiterspielen. Nach der Partie stellte sich allerdings die Frage, ob das Knie des 31-Jährigen doch stärker in Mitleidenschaft gezogen worden war, als zunächst gehofft. Erst eine tiefgreifendere medizinische Untersuchung gab Entwarnung.

Sorgen auch um Schlotterbeck

Sorgen bereitet dennoch die Verletzung von Keven Schlotterbeck. Der Leihspieler vom SC Freiburg verletzte sich gegen Schalke bei einem Foulspiel an Daniel Caligiuri selbst, musste kurz darauf vom Feld. Er wird nun in Berlin konservativ behandelt.