Braunschweig - Als der Ball zum ersten Mal im Netz landete, griff sich Benjamin Kessel an den Kopf. Fünf Jahre ist er für Eintracht Braunschweig aufgelaufen und entsprechend hatte er seine neuen Mitspieler beim 1. FC Union über die Stärken und Schwächen des Gegners aufklären wollen. Besonders gut kennt der Verteidiger Eintrachts Antreiber im Mittelfeld Mirko Boland.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.