Berlin-Köpenick - Der 1. FC Union hat sein Heimspiel gegen den SC Freiburg im Stadion An der Alten Försterei mit einem 1:1 (1:1) beendet. Die Eisernen waren über die komplette Spielzeit die klar bessere und präsentere Mannschaft, verpassten es jedoch, die Überlegenheit in Tore umzumünzen. Am Ende glich Robert Andrich (35.) eine völlig überraschende Gäste-Führung durch Vincenzo Grifo (34.) wenige Sekunden später aus.

Unions Trainer Urs Fischer hatte seine Startelf im Vergleich zum 1:1 beim FC Schalke 04 nur marginal verändert. Christian Gentner, der zuletzt mehrere Wochen verletzt ausgefallen war, ersetzte den seinerseits nun angeschlagenen Grischa Prömel, Marcus Ingvartsen durfte auf dem linken Flügel wieder mit Marius Bülter tauschen. Überhaupt scheint der Schweizer Übungsleiter, von dieser Position mal abgesehen, seine ideale Startelf gefunden zu haben.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.