Hamburg - Kann Hertha BSC mit einem Sieg beim Hamburger SV zumindest ein klein wenig Revanche nehmen für die Niederlage unserer schönen Metropole im Wettstreit der Olympia-Bewerberstädte? Das war die Frage, die mal ganz abgesehen vom Abstiegskampf im Vorlauf der Auseinandersetzung „sehr gefährdet“ trifft auf „sehr gefährdet“ die Gemüter bewegte. Und weil wir diejenigen, die gestern mit sportlichen Rachegelüsten in den 26. Spieltag der Bundesliga gegangen waren, nicht länger auf die Folter spannen wollen, kommt hier gleich mal die Antwort: Ja! Die Elf von Cheftrainer Pal Dardai siegte im Volksparkstadion mit 1:0 (0:0), was ja mal abgesehen von der Sache mit den Olympischen Spielen so unglaublich wichtig ist, weil nun vier Punkte zwischen den Berlinern (29 Punkte) und den Hamburgern (25) liegen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.