Berlin - Der Berliner Fußball-Verband (BFV) unterstützt Vereine bei der Umsetzung von Projekten zugunsten der Betroffenen des Krieges in der Ukraine. „Berliner Fußballvereine, die Geflüchtete in ihren Trainings- und Spielbetrieb integrieren, Begegnungsangebote schaffen oder andere Hilfsaktionen umsetzen, können ab sofort eine Zuwendung in Höhe von 250 Euro beim BFV beantragen“, teilte der BFV am Donnerstag mit.

Die Unterstützung kann sowohl für die Beschaffung von Sportkleidung oder Materialien als auch für die Durchführung von Events, Projekten und Ausflügen oder Sprachübersetzungen eingesetzt werden. In der Antragstellung muss das Projekt kurz beschrieben werden. Insgesamt stellt der Verband 10.000 Euro zur Verfügung.