Budapest - Ausnahmeschwimmerin Katie Ledecky hat ihren Goldrekord bei Weltmeisterschaften ausgebaut. Die 25-Jährige siegte dominant über 1500 Meter Freistil und gewann damit ihre 13. Einzelgoldmedaille bei Welttitelkämpfen.

Inklusive Staffelrennen war es das 17. Gold der US-Amerikanerin. Hinzu kommen sieben Olympiasiege. Bei dieser WM hatte sie bereits über 400 Meter gesiegt.

Ledecky schwamm von Beginn an vorne weg und hatte am Ende einen Vorsprung von fast 15 Sekunden vor ihrer zweitplatzierten Teamkollegin Katie Grimes. Dritte wurde Lani Pallister aus Australien.

Bei den vergangenen Weltmeisterschaften hatte Sarah Wellbrock, die damals noch unter ihrem Mädchennamen Köhler antrat, Silber über 1500 Meter gewonnen. Die 28-Jährige ist diesmal bei der WM nicht dabei, weil sie sich in diesem Jahr auf ihr Studium konzentrieren will.