Ein schwacher Trost zumindest blieb Sebastian Polter, als er alleine in der Kabine auf den Fernseher starrte: Um den Sieg hat er seine Mitspieler mit dem dummen Tritt in der 55. Minute nicht gebracht. Dennoch könnte das Foul den 1. FC Union noch teuer zu stehen kommen. Denn bis zum Platzverweis war die Mannschaft auf bestem Wege, die möglicherweise aufstiegsentscheidende Tordifferenz zu verbessern. So aber reichte es gegen den SV Sandhausen nur zu einem knappen 2:1 (1:0).

Polter zeigt Reue

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.