Berlin - Luke Sikma legte die Arme um Jaleen Smith, Ben Lammers und Jonas Mattisseck zeigten die Faust. Als Maodo Lô sechs Sekunden vor dem Ende zur Freiwurflinie schritt, war bei Alba Berlin allen Spielern klar, dass ihnen dieser Pokalsieg nicht mehr zu nehmen ist. Um 16.45 Uhr herzte und umarmte plötzlich jeder jeden. Nach einem harten Kampf hatte sich Alba Berlin am späten Sonntagmittag mit 86:76 gegen Crailsheim durchgesetzt und den ersten Titel des Jahres gewonnen. „Mein erster Profititel im zweiten Profijahr – das ist ein toller Einstand, noch dazu mit so einer tollen Truppe“, sagte Oscar da Silva, nachdem er und der Rest des Teams sich von den Fans hatten feiern lassen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.