All die Untiefen und Abgründe der menschlichen Seele lassen sich erkunden und vermessen. Haben jedenfalls Psychologen aus Ulm, Landau und Kopenhagen im vergangenen Jahr herausgefunden. Sie gehen davon aus, dass Egoisten, Narzissten, Psychopathen, Sadisten und andere eher bösartige Menschen einiges gemeinsam haben, nämlich: einen „dark factor“ in ihrer Persönlichkeitsstruktur. Gemeint ist damit ein extremer Hang, den eigenen Nutzen zu maximieren und dabei den Schaden der anderen bereitwillig in Kauf zu nehmen oder sogar absichtlich herbeizuführen. Und was hat das mit Fabian Lustenberger zu tun? Warum hat ein Fanklub von Hertha BSC einen Abschiedssong („Lusti, wir brennen für dich“) gedichtet, in dem es geheimnisvoll heißt: „Der Schweizer mit der dunklen Seele“?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.