Uli Hoeneß (r.) bei der Fußball-Weltmeisterschat 1974 beim Spiel Deutschland gegen Schweden (4:2), links Co-Trainer Jupp Derwall.  
Uli Hoeneß (r.) bei der Fußball-Weltmeisterschat 1974 beim Spiel Deutschland gegen Schweden (4:2), links Co-Trainer Jupp Derwall.  
Foto: imago images/Baumann

München - Uli Hoeneß benötigte keine 24 Stunden, um für Schlagzeilen in Dauerschleife zu sorgen und noch einmal viele seiner Facetten zu präsentieren, auf die nun zurückgeblickt wird. Stolz schwärmte er vom soeben errungenen 4:0 gegen Borussia Dortmund, „Weltklasse“ nannte Hoeneß diesen Sieg im Klassiker der Bundesliga. So habe er sich sein letztes Spiel als Präsident des FC Bayern vorgestellt, „meinen Abschied“, wie er sagte. Er denke natürlich auch an Freitag, an seinen Ausstand auf der Jahreshauptversammlung. „Es ist angenehmer, wenn man dort mit einem 4:0 einmarschiert als mit einem 0:2.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.