Gemeinsame Bremer Vergangenheit: Florian Kohfeldt diskutiert intensiv mit Alexander Nouri.
Foto: Nordphoto/Imago Images

Frankfurt am Main - Echte Männerfreundschaften gibt es im Bundesligazirkel etliche. Weil   Werder Bremen seinen Aufenthalt in der Mainmetropole bis einen Tag vor dem Bundesligaspiel bei Hertha BSC (Sonnabend, 15.30 Uhr) nach dem Pokalspiel bei Eintracht Frankfurt (0:2) ausdehnte, schaute auf einmal auch Rouven Schröder im Mannschaftshotel am Mainufer vorbei. Der Sportvorstand des FSV Mainz 05, ehemals Direktor Profifußball bei Werder, wollte seinen alten Freund, Torwarttrainer Christian Vander, treffen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.