Adduktorenprobleme: Leipzigs Forsberg bangt um Pokal-Einsatz

RB Leipzig muss im DFB-Pokal womöglich auf Spielmacher Emil Forsberg verzichten. Der schwedische Fußball-Nationalspieler musste am Samstag beim 3:2 gegen Her...

ARCHIV - Emil Forsberg am Ball.
ARCHIV - Emil Forsberg am Ball.Jan Woitas/dpa/Archivbild

Leipzig-RB Leipzig muss im DFB-Pokal womöglich auf Spielmacher Emil Forsberg verzichten. Der schwedische Fußball-Nationalspieler musste am Samstag beim 3:2 gegen Hertha BSC in der 72. Minute ausgewechselt werden. „Ich musste etwas früher runter wegen der Adduktoren. Mal gucken, wie es aussieht“, sagte Forsberg. Leipzig empfängt am Dienstag (18 Uhr/Sky) den Hamburger SV in der zweiten Pokalrunde.

Gegen Hertha hatte der 30-Jährige Leipzig mit 1:0 in Führung gebracht und unter der Woche beim 2:0 bei Celtic Glasgow ebenfalls getroffen. „Ich bin gut im Rhythmus“, meinte Forsberg. Der Adduktorenbereich ist bei Forsberg ein heikles Thema, das ihn seit Jahren begleitet. Sowohl 2017 als auch 2018 musste der Mittelfeldspieler mehrere Wochen pausieren. Zuletzt hatte sich Forsberg stabilisiert, war seit Januar verletzungsfrei.