Madrid - Zwischen Europas superreichen Top-Clubs und ihren eigenen Profi-Ligen tobt ein Machtkampf um die Zukunft der Champions League - und Karl-Heinz Rummenigge steht mit Bayern München zwischen den Fronten.

Während der Bayern-Boss aus Loyalität zum deutschen Fußball-Markt bei dem brisanten Königsklassen-Thema einen verbalen Eiertanz nach dem anderen aufführt, fährt Andrea Agnelli von Juventus Turin einen knallharten Konfrontationskurs, der für massiven Unfrieden in Europas Fußball-Elite sorgt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.