Der Berliner Fußball-Verband (BFV) hat den Berlin-Ligisten BSV Al-Dersimspor vom Spielbetrieb suspendiert. Die Sanktion gilt zwei Wochen lang bis zum 11. Oktober. Bis zu dem Tag, an dem vor dem Sportgericht über eine endgültige Strafe verhandelt werden soll. Ein Spieler des BSV Al-Dersimspor hatte nach dem Spiel der Berlin-Liga am vergangenen Sonntag gegen den Frohnauer SC (2:4) den Schiedsrichter attackiert. Daraufhin hatten die Schiedsrichter entschieden, den Klub zu boykottieren, weil das nicht der erste Vorfall dieser Art bei diesem Verein war. Dersimspor hat den betreffenden Spieler bereits ausgeschlossen, der BFV hat ihn ebenfalls bis zum 11. Oktober suspendiert.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.