Das gewohnte Bild: Alba Berlin bereitet sich auf den kommenden Gegner vor, und alle Spieler sind im Training dabei. Und doch ist etwas anders: Ein neues Gesicht ist am Mittwochvormittag zu sehen. Landry Nnoko, er trainiert bereits seit der vergangenen Woche mit dem Team. Der 2,08 Meter große Center überzeugt dabei mit seiner Athletik, trifft Dreier, wirkt, wenn man ihn so in der Halle stehen sieht, sehr imposant. Offensichtlich auch auf die Berliner Basketballer, die den 24 Jahre alten Kameruner verpflichten wollen. „Er ist ein Spieler, den ich schon seit drei Jahren verfolge und mag“, sagt Sportdirektor Himar Ojeda, „jetzt haben wir die Möglichkeit, ihn zu verpflichten.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.