Berlin - Alba Berlin hat in der Basketball-Bundesliga mit einem souveränen Heimsieg den zweiten Tabellenplatz gefestigt. Am Sonntag besiegten die Berliner in eigener Halle vor leeren Rängen die BG Göttingen mit 89:58 (40:30) und bleiben weiter erster Verfolger von Spitzenreiter Ludwigsburg. Beste Berliner Werfer waren Simone Fontecchio mit 14 und Niels Giffey mit zwölf Punkten.

Maodo Lo fehlt verletzt

Neben dem Langzeitverletzten Jayson Granger musste Trainer Aito Garcia Reneses auch auf Spielmacher Maodo Lo wegen einer Fußverletzung verzichten. Und auch Neuzugang Christ Koumadje muss weiter auf sein Debüt warten.

Obwohl es für Alba das achte Spiel in nur 17 Tagen war, starteten die Berliner sehr konzentriert. Mitte des ersten Viertels konnten sich die Berliner mit einem 9:0-Lauf erstmalig etwas absetzen, nach knapp 13 Minuten führte Alba zweistellig (27:17). Allerdings leisteten sich die Gastgeber auch einige Ballverluste. Zudem wurden einige offene Würfe vergeben.

Alba kommt mit Schwung aus der Kabine

Nach dem Seitenwechsel kam Alba mit viel Schwung aus der Kabine. Nach einem 11:0-Lauf wuchs der Vorsprung auf über 20 Punkte an (54:32) und war eine Vorentscheidung in dieser Partie. Trainer Aito konnte nun einige Stars schonen und spielte fast nur noch mit deutschen Akteuren. Bereits am Dienstag muss Alba beim Mitteldeutschen BC antreten.