Alba Berlin hat auch seine fünfte Partie in der Basketball-Bundesliga gewonnen. Am Samstagabend siegten die Berliner in eigener Halle vor 9177 Zuschauern gegen die BG Göttingen souverän mit 95:68 (51:24). Zumindest bis Sonntag übernimmt der Hauptstadt-Club wieder die Tabellenführung. Beste Berliner Werfer waren Martin Hermannsson, Luke Sikma und Rokas Giedraitis mit je 17 Punkten.

Die Gastgeber begannen furios und versenkten gleich ihre ersten drei Dreipunktewürfe zur 9:0-Führung. ALBA fand sofort den Wurfrhythmus, Göttingen tat sich gegen die starke Berliner Defensive sehr schwer. So konnten die Gastgeber bis Ende des ersten Viertels auf 29:10 davonziehen.

Wer auf ein Spitzenspiel gehofft hatte, wurde in der ersten Hälfte enttäuscht. Alba-Trainer Aito Garcia Reneses wechselte zwar viel durch, dennoch dominierte sein Team weiter die Partie nach Belieben. Vom schweren Eurocup-Spiel unter der Woche in Krasnodar war nichts zu spüren. Schon zur Halbzeit lagen die Albatrosse 51:24 in Führung.

Mit dem sicheren Vorsprung im Rücken schien ALBA das Spiel schon abgehakt zu haben. Plötzlich agierten die Hausherren fahrlässig in der Defensive und unkonzentriert in der Offensive. So konnte Göttingen im dritten Viertel zwischenzeitlich auf 16 Punkte verkürzen (67:51). Im Schlussviertel zog Alba dann aber wieder an und feierte am Ende einen souveränen Heimsieg.

(dpa)