BerlinDer deutsche Meister Alba Berlin bleibt in der Basketball-Bundesliga auch im dritten Spiel unbesiegt. Der Titelverteidiger, der in den kommenden Wochen auf den verletzten Marcus Eriksson verzichten muss, siegte am Sonntag gegen die Telekom Baskets Bonn klar mit 97:74 (48:38) und steht hinter Tabellenführer ratiopharm Ulm mit 6:0 Punkten vorerst auf Rang zwei. Bonn bleibt dagegen sieglos im unteren Tabellen-Drittel.

Zwei Tage nach der Euroleague-Niederlage gegen Zenit St. Petersburg (66:73) benötigte die Mannschaft von Trainer Aito Garcia Reneses zehn Minuten um in Schwung zu kommen. Nach dem 25:25 im ersten Viertel dominierten die Gastgeber die weitere Partie und bauten den Zehn-Zähler-Vorsprung nach der Pause problemlos aus. Nationalspieler Nils Giffey traf mit 17 Punkten für Alba am besten.

Ungeschlagen sind weiterhin die Hamburg Towers. Im zweiten Saisonspiel siegte das Team von Trainer Pedro Calles bei s.Oliver Würzburg mit 90:61 (46:31). medi Bayreuth bezwang Syntainics MBC Weißenfels 99:81 (48:43) und holte im dritten Match den zweiten Erfolg.