Landry Nnoko (l.) kämpfte wie alle Albatrosse, verlor aber dennoch.
Landry Nnoko (l.) kämpfte wie alle Albatrosse, verlor aber dennoch.
imago-images/Hübner

Berlin-Friedrichshain - Der rote Teppich für das Fernsehinterview mit Makai Mason war eigentlich schon ausgerollt. In seinem besten Spiel für Alba Berlin dem Sieg ganz nah gebracht, doch Maodo Lo hatte etwas dagegen. Mit einem Dreier schickte er die Gastgeber 2,8 Sekunden vor dem Ende in die Verlängerung. Auch dort lieferte Mason ein gutes Spiel, musste sich aber mit seinem Team knapp mit 76:77 gegen den FC Bayern geschlagen geben. Im 14. Spiel der Euroleague war es die zehnte Niederlage für Alba.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.