Berlin - Alba Berlin verliert seinen nächsten Führungsspieler: Peyton Siva wird den  Basketball-Meister Alba Berlin nach fünf Jahren verlassen. Wie der Verein am Freitag mitteilte, sucht der 30 Jahre alte Amerikaner nach dem Auslaufen seines Vertrages eine neue Herausforderung. Wie Siva der Morgenpost bestätigte, wird er in der kommenden Saison das Trikot der New Zealand Breakers tragen, die in der australischen NBL an den Start gehen.

240 Partien für Alba Berlin

Siva absolvierte 240 Partien für die Hauptstädter und gewann mit dem Klub in der Saison 2019/20 sogar das Double. „Bevor Peyton zu Alba kam, hatte ich seinen Werdegang schon eine Weile lang beobachtet. Ich fand seinen Stil interessant“, sagte Albas Sportdirektor Himar Ojeda: „Und wenn man diesen Kerl dann persönlich kennenlernt, muss man ihn einfach lieben. Er ist ein großer Profi mit einem unfassbaren Arbeitsethos.“

Siva war 2016 nach einer Saison in Italien nach Berlin gekommen. Vor seinem Wechsel nach Europa hatte er die Louisville Cardinals zur US-College-Meisterschaft geführt und im Anschluss 24-mal für die Detroit Pistons in der NBA auf dem Parkett gestanden.

In den vergangenen Tagen hatten bereits Kapitän Niels Giffey und Simone Fontecchio ihren Abschied verkündet.