Berlin - Ein kurzer Blickkontakt reicht, ein leises „Hey, komm mal her“, und schon stehen Louis Olinde und Marvin Willoughby hinter der Trainerbank im Austausch über eine Spielsituation. Die Partie ist längst entschieden, die Hamburger Piraten liegen 89:74 gegen Braunschweig in Führung, doch Willoughby hat Redebedarf, möchte seinem Schützling etwas mit auf den Weg geben. 17 Jahre alt ist Olinde in dieser Szene. Er ist Anführer der Hamburger, gilt als großes Basketball-Talent in Deutschland und hat große Ziele. „So hoch spielen wie möglich, am liebsten in der NBA, aber auch Euroleague oder Bundesliga sind hohe Ligen, in denen man spielen kann und auf jeden Fall ein Ziel“, sagte er damals im Dokumentarfilm „Starting Five“, der die Saison 2015/16 der Hamburg Towers zeigt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.