Pechvogel im Hertha-Tor: Alexander Schwolow.
Foto: Imago Images

Berlin - Acht Schüsse bekam Alexander Schwolow, der neue Keeper von Hertha BSC, im DFB-Pokalspiel bei Eintracht Braunschweig auf sein Tor, fünfmal schlug der Ball hinter ihm ein. Für Hertha war nach der 4:5-Niederlage Schluss im Wettbewerb. Schwolow, 28, Sommerzugang vom SC Freiburg, gab bei seinem Pflichtspieldebüt nicht die beste Figur ab und klagte später: „Das war ein Albtraum-Spiel!“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.