Schaut her, hier bin ich: Alexander Zverev kämpft am Freitag bei den Australian Open um den Einzug ins Finale.
Schaut her, hier bin ich: Alexander Zverev kämpft am Freitag bei den Australian Open um den Einzug ins Finale.
Foto: Imago Images

Melbourne - An einem perfekten australischen Sommertag, wolkenloser Himmel, gute Luft und nicht zu heiß, machte Alexander Zverev einen großen Schritt. Mit dem Sieg gegen den Schweizer Stan Wawrinka (1:6, 6:3, 6:4, 6:2) landete er zum ersten Mal in seiner Karriere im Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers, und in dem wird er am Freitag gegen einen guten Freund spielen, den Österreicher Dominic Thiem. Der war Stunden später nach dem dritten Matchball eines aufregenden Spiels gegen Rafael Nadal am Ziel (7:6, 7:6, 4:6, 7:6) und meinte danach, er freue sich nicht nur auf dieses Spiel, sondern vor allem auch darüber, dass es Zverev endlich geschafft zum habe.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.