Alexander Zverev verpasst die Chance, als erster Deutscher seit 2003 in das Finale der Australian Open einzuziehen.
Foto: AFP/Gray

Melbourne - Alexander Zverev ist trotz eines starken Auftritts im Halbfinale der Australian Open ausgeschieden. Der 22-jährige Hamburger musste sich in einer hochklassigen und mitreißenden Partie am Freitag in Melbourne dem Österreicher Dominic Thiem mit 6:3, 4:6, 6:7 (3:7), 6:7 (4:7) geschlagen geben. Der Weltranglisten-Fünfte und zweimalige French-Open-Finalist Thiem spielt am Sonntag (09.30 Uhr MEZ/Eurosport) gegen den serbischen Titelverteidiger Novak Djokovic um den Titel bei dem Grand-Slam-Turnier.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.