Alexander Zverev ist bei den Australian Open nun alles zuzutrauen.
Foto: Alengkara/dpa

Melbourne - Irgendwie ist es fast ein bisschen unheimlich, wie souverän Alexander Zverev dieser Tage spielt und gewinnt. Aktueller Eintrag ins Buch der Erfolge ist ein eindrucksvoller Sieg in drei Sätzen (6:4, 6:4, 6:4) gegen den bisher erfolgreichsten Spieler des Jahres, Andrej Rublew – der vierte Sieg in drei Sätzen bei den Australian Open in Melbourne. Beste Voraussetzungen, um am Mittwoch im Spiel gegen den Schweizer Stan Wawrinka den nächsten Coup zu landen und zum ersten Mal in seiner Karriere das Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers zu erreichen; eine Aussicht, die sich kaum einer vorstellen konnte, der ihn vor drei Wochen beim ATP Cup noch geisterhaft verlieren sah.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.