Berlin - Der serbische Tennisspieler Novak Djokovic spielt von Montag an nicht bei den Australian Open in Melbourne mit. Für ihn heißt es: Australian Closed. Er musste das Land, in das er am 5. Januar eingereist war, verlassen. Auch wenn die serbische Regierung vegane, glutenfreie Extrawürste in das Abschiebehotel des Weltranglisten-Ersten liefern durfte, gelten für ihn in Australien keine solchen. Das Bundesgericht in Melbourne lehnte den Einspruch des Weltranglisten-Ersten gegen seine verweigerte Einreise und die Annullierung seines Visums am Sonntag ab.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.